Strominventur - Stromsparen mit System

Stromverbrauch beim Ventilator

Kurzfassung:

Der Ventilator ist bei sommerlicher Hitze beliebt, um für Abkühlung zu sorgen. Dabei stellt sich, insbesondere bei längeren Hitzeperioden, die Frage nach der Höhe des Stromverbrauch. Kann man den Ventilator guten Gewissens nutzen oder sollte der Gebrauch auf das Mindestmaß beschränkt werden?

Hat Ihr Ventilator eine Leistung von 50 Watt und Ihr Strompreis beträgt 25 Cent pro kWh, so verbraucht der Ventilator in einer Stunde Strom für 1,25 Cent. Im Dauerbetrieb kommt man in einer Woche auf Stromkosten in Höhe von 2,10 €. Um den Stromverbrauch zu senken, sollte der Ventilator nur in der Leistungsstufe benutzt werden, die notwendig ist. Ist niemand anwesend, dann sollte der Ventilator ausgeschaltet werden, um eine zusätzliche Erwärmung durch die Abwärme des Ventilators zu vermeiden.

Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben, um mehrere Hundert Euro jährlich einzusparen! Wechseln Sie regelmäßig zu einem neuen billigen Stromanbieter und profitieren Sie von dem günstigen Strompreis und dem 3-stelligen Neukundenbonus. Der Strom kommt weiterhin mit gleicher Qualität aus der Steckdose. Der billige Stromanbieter kümmert sich um die komplette Abwicklung. Warum noch warten. Mit jedem Tag des Wartens verschenken Sie Geld.

Ausführliche Fassung:

Stromverbrauch beim Ventilator ermitteln

Der Stromverbrauch vom Ventilator hängt von seiner Leistung ab und ist meist geringer als befürchtet. Die Leistung, die die Höhe des Stromverbrauchs beim Ventilator bestimmt, ist in der Regel auf dem Typschild aufgedruckt.

Fehlt diese Angabe, so können Sie den Stromverbrauch leicht mit einem Energiemessgerät ermitteln. Zum Messen mit einem Energiemessgerät stecken Sie das Energiemessgerät zwischen Steckdose und Stecker des Ventilators. Das Energiemessgerät zeigt Ihnen nun den aktuellen Stromverbrauch an. Fast alle Energiemessgeräte können Ihnen auch die Stromkosten in Euro anzeigen.

Wie hoch ist der Stromverbrauch beim Ventilator

Hat Ihr Ventilator eine Leistung von 50 Watt und Ihr Strompreis beträgt 25 Cent pro kWh, so verbraucht der Ventilator in einer Stunde Strom für 1,25 Cent. Im Dauerbetrieb kommt man in einer Woche auf Stromkosten in Höhe von 2,10 €. Bei einem leistungsstarken Modell mit 100 Watt verdoppeln sich diese Werte auf 2,5 Cent pro Stunde und 4,20 Euro in der Woche.

Bei anderen Leistungen und Zeiten verändert sich der Stromverbrauch beim Ventilator entsprechend. Die Kosten sind aber, wie Sie an dem Beispiel erkennen können, im Vergleich zum Komfortgewinn zu vernachlässigen. Schließlich ist der Ventilator auch nur eine begrenzte Zeit im Sommer in Betrieb. Da gibt es im Haushalt deutlich größere Stromverbraucher.

Stand-by Stromverbrauch beim Ventilator

Schalten Sie den Ventilator aus und lassen Sie sich vom Energiemessgerät anzeigen, wie hoch der Stromverbrauch im ausgeschalteten Zustand ist. Es kann sein, dass hier Leerlaufverluste oder Stand-by-Verluste auftreten.

Während einfache Ventilatoren in der Regel keinen Stand-by Stromverbrauch haben, kann es bei komfortableren Modellen schon anders aussehen. Timer und Zeitschaltuhren im Ventilator benötigen nun mal Strom, um zu funktionieren.

Stromsparen beim Ventilator

Stromsparen kann man beim Ventilator nur durch die Nichtbenutzung oder durch eine Verringerung der Leistung.

Schalten Sie den Ventilator aus, wenn Sie ihn nicht benötigen. Den Ventilator morgens einzuschalten, damit es abends kühl ist, funktioniert nicht. Der Stromverbrauch des Ventilators wird in Wärme umgesetzt und erwärmt die Umgebung zusätzlich. Der Ventilator kühlt nicht, sondern erzeugt nur einen angenehmen Luftzug.

Die meisten Ventilatoren haben mehrere Geschwindigkeitsstufen. Wählen Sie eine geringere Stufe bei nachlassender Hitze und der Stromverbrauch wird gesenkt.

Stromkosten senken durch den Wechsel zum billigen Stromanbieter

Mit einem einfachen Wechsel zu einem billigen Stromanbieter lassen sich die Stromkosten schnell senken. Sie müssen keine neuen Geräte kaufen, Ihr Verhalten ändern oder zusätzliches Geld ausgeben und können im Idealfall mehrere hundert Euro jährlich einsparen!

Der billige Stromanbieter kümmert sich um die Kündigung des bisherigen Stromanbieters und die vollständige Abwicklung des Wechsels.